Der VARM Theorie-Lesezirkel im November

Der kommende Theorie-Lesezirkel wird ganz im weiten Themenfeld des sog. Neuen Materialismus stehen. Inhaltlich schließt er damit an die letzte Sitzung an und soll auf der einen Seite eine weiterführende Diskussion ermöglichen, zugleich aber auch viele weitere Diskursfelder eröffnen und -angebote setzen. Ausgangslektüre wird ein kurz vor der Veröffentlichung stehender Beitrag in einem geplanten Sammelwerk sein, anlässlich einer im Sommersemester 2020 an der Universität Köln stattgefundenen Ringvorlesung zum Thema ‚Sozialität – Materialität – Praxis‘. Der auf dem zum Teil gleichnamigen Vortrag aufbauende und weiterentwickelte Text stammt aus der Feder von Stefan Schreiber, der auch digital anwesend sein und sich den Fragen sowie dem Feedback der Teilnehmer*innen stellen wird. Vor der Hintergrundfolie des kontrovers und zum Teil emotional geführten Disputes um nicht-menschliche und damit auch materielle agency bzw. vom ‚Handeln der Dinge‘ möchte der Autor mit der Reflexion, Thematisierung und Positionierung von Denkfiguren zur Praxis der Materialität einen Beitrag zur Verständigung und Entwirrung im Dickicht der Ansätze bieten, Vorbehalte relativieren und durch inhaltliche Verkürzungen entstandene Missverständnisse aufklären. Obgleich die im Artikel skizzierten Ansätze sehr divers sind, unterschiedliche Perspektivverschiebungen bis -wechsel anbieten und damit auf verschiedene Untersuchungsschwerpunkte fokussieren, eint sie – so Schreiber – die Entgrenzung von ‚Handeln‘ und ‚Akteur*innensein‘. Und so plädiert auch der Autor für eine „Praxis der Materialität als relationales Miteinander-Werden“. Zudem weist er Theorien der Praxis der Materialität eine zentrale Rolle im archäologisch-theoretischen Denken zu.

Wir lesen:
Stefan Schreiber, Die Praxis der Materialität. Zur Kontroverse nicht-menschlicher Handlungsfähigkeit (nicht nur) in den Archäologien, in: Tobias L. Kienlin – Richard Bussmann (Hrsg.), Sozialität – Materialität – Praxis (i. Dr.)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.