Tagung des GRK 1576 “Wert und Äquivalent” in Frankfurt

Re-Evaluations. On the ascription of value in social           and ritual practices

Dinge werden für einen bestimmten Zweck geschaffen und erhalten ihren ursprünglichen oder primären Wert indem sie diesen Zweck erfüllen. Gelangen sie außer Gebrauch, erfüllen sie ihren primären Zweck nicht mehr oder werden sie aus dem ihnen zugedachten Verwendungszweck entfernt, führt dies zunächst unweigerlich zu einer „Um-Wertung“. Nicht immer bedeutet dies allerdings eine vollständige „Ent-Wertung“. In vielen Fällen können Dinge in einer sekundären Verwendung auch neue Wertzuschreibungen erfahren, teilweise sogar konträr zum primären Wert.

Goethe-Universität Frankfurt am Main,                                                           Campus Westend, IG-Farbenhaus, Raum 1.313

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung zur Konferenz ist nicht erforderlich. Weitere Informationen finden Sie unter dem angegebenen Link:

Flyer_A5_6Seiter_03


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.