Hochschule Mainz


Homepage


Ansprechpartner*in für VARM: Kai-Christian Bruhn


Praxisbezug, Forschungsstärke und anwendungsbezogenes Studium sind die profilprägenden Schwerpunkte der Hochschule Mainz, an der rund 5000 Menschen studieren und forschen. Auf dem Gebiet der angewandten Wissenschaft leistet sie in vielen Bereichen international anerkannte Ergebnisse und ist eng mit Forschungs- und Kulturinstitutionen insbesondere in der Region Rhein-Main vernetzt.

Das Forschungsprofil der Hochschule orientiert sich an drei durch das Land Rheinland-Pfalz geförderten Profilbereichen, von denen zwei enge und jahrzehntelang etablierte Bezüge zur Archäologie aufweisen:

* Informationstechnologien in den Geisteswissenschaften, Gestaltung und Medien

* Raumbezogene Informations- und Messtechnik

Wesentliche Beiträge in diesen Forschungsfeldern liefert das an der Fachrichtung Geoinformatik und Vermessung der Hochschule angesiedelte i3mainz – Institut für raumbezogene Informations- und Messtechnik, das seit über zwanzig Jahren mit dem RGZM und weiteren archäologischen Institutionen aus dem In- und Ausland kooperiert. Schwerpunkte des Forschungsinteresses sind dabei 3D-Messtechnik, digitale Bildanalyse, Geoinformatik, Spatial Humanities und Forschungsdateninfrastrukturen.